Unterschüpf

Unterschüpf ist ein Ortsteil von Boxberg im Main-Tauber-Kreis und liegt auf 215 m über NN in der Mündungsaue das Schüpfbaches.

Unterschüpf hat (2011) stark 840 Einwohner wovon ca. 50 % katholisch sind.

In Unterschüpf befindet sich ein Wasserschloss aus dem Jahr 1587, daneben hat der Ort eine evangelische Kirche aus dem 13. Jahrhundert, eine so genannte Winkelkirche, mit Fresken aus dem 15. Jahrhundert.

Zu erwähnen ist noch das „Westfeld’sche Haus“ (Römerstraße 36). Das zweigeschossige Wohnhaus wurde 1754 als massives stattliches Gebäude mit Mansarddach errichtet. 1926 wurde es zur „Kleinkinderschule“ umgebaut. 1985 kam das Haus in Privatbesitz, die neuen Eigentümer stoppten den weiteren Verfall der Bausubstanz.

Der größte Verein in Unterschüpf ist der TSV Unterschüpf 02. Dieser Verein hat knapp 500 Mitglieder. Neben der Freizeitabteilung gibt es noch die Fußballabteilung des TSV Unterschüpf 02, welche in der Saison 2003/2004 in die Kreisklasse A und in der Saison 2004/2005 in die Kreisliga aufgestiegen ist und somit in diesen Jahren seine größten Erfolge in seiner über 100-jährigen Vereinsgeschichte erlebt hat.

Das Wappen von Unterschüpf zeigt in Blau den Rumpf eines Mannes mit von Silber und Rot gestreifter Kleidung und gleichem Wulst mit fliegenden Bändern auf dem Haupt, in der Rechten zwei rote Rosen und eine silberne Rose an langen grünen Stielen, in der Linken einen goldenen Spaten mit silbernem Griff haltend.

140px-Wappen_Unterschuepf

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Untersch%C3%BCpf