Feuer zerstörte Wand der Umpfertalhalle

BRAND IN BOXBERG BÜRGERMEISTER KREMER GEHT VON 100 000 EURO SACHSCHADEN AUS


Die Rückwand der Umpfertalhalle in Boxberg ist durch ein Feuer am Mittwoch völlig zerstört worden. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 100 000 Euro.
Bild: © Seufert

BOXBERG.Ein Feuer hat am Mittwoch die Rückwand der Umpfertalhalle in Boxberg komplett zerstört. Nach ersten Schätzungen von Bürgermeister Christian Kremer beläuft sich der Sachschaden auf rund 100 000 Euro. Konkrete Hinweise auf eine Brandstiftung liegen nicht vor, hieß es von der Polizei vor Ort.

Um 16.26 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Auf der rückwärtigen Seite der Umpfalhalle war ein Holz- und Reisigstapel in Brand geraten. Durch die extreme Hitzeentwicklung wurde die Fassade der Halle und die Isolierung in Mitleidenschaft gezogen und bis auf den Betonkern zerstört. Feuerwehrleute bekämpften mögliche Glutnester vom Hallendach sowie vom Boden aus mit massivem Löschwassereinsatz.

Kremer ist froh, dass zum Zeitpunkt des Brands niemand in der Halle war. Im Inneren seien nach der ersten Einschätzung keine Schäden zu verzeichnen, es gab auch keinen Löschwassereinsatz. Atemschutzgeräteträger hatten mit Wärmebildkameras die Wand untersucht und keine Hitzeentwicklung festgestellt.

Insgesamt waren rund 80 Feuerwehrleute aus Boxberg, Wölchingen, Schweigern, Unterschüpf, Windischbuch sowie die Drehleiter aus Bad Mergentheim im Einsatz, ebenso zwei Rettungswagen. Seine Feuertaufe hat auch das neue Feuerwehrfahrzeug für die Abteilung Windischbuch bestanden, das Anfang August offiziell seiner Bestimmung übergeben werden soll.

© Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 25.07.2019

Kommentare sind geschlossen.